Communications System Toolbox

Implementierung von Kommunikationssystemen

Festkommamodellierung

Viele Kommunikationssysteme basieren auf Hardware, für die ein festkommafähiger Entwurf benötigt wird. Die Communications System Toolbox unterstützt die Festkomma-Modellierung für alle relevanten Blöcke und System Objects durch Tools, mit denen sich Festkommaattribute konfigurieren lassen.

Die Festkommaunterstützung in der System Toolbox umfasst:

  • Wortlängen von 1 bis 128 Bit
  • Beliebige Binärkomma-Position
  • Methoden zur Überlaufbehandlung (Wrap oder Sättigung)
  • Die Rundungsmethoden Ceiling, Convergent, Floor, Nearest, Round, Simplest und Zero

Mit dem Fixed-Point Tool von Fixed-Point Designer™ können außerdem Fließkommadatentypen in Festkommadatentypen umgewandelt werden. Dieses Tool konfiguriert die Festkommaeigenschaften durch Verfolgung von Überläufen sowie Maxima und Minima.

Codegenerierung

Aus fertig entwickelten Algorithmen oder Kommunikationssystemen kann automatisch C-Code generiert und danach zur Verifikation, zum Rapid Prototyping und zur Implementierung genutzt werden. Die meisten System Objects, Funktionen und Blöcke der Communications System Toolbox unterstützen die Generierung von ANSI/ISO-C-Code mit MATLAB Coder, Simulink Coder oder Embedded Coder. Aus einer Teilmenge der System Objects und Simulink-Blöcke kann außerdem HDL-Code generiert werden.

Um bereits vorhandene IP (Intellectual Property) weiter nutzen zu können, stehen Optimierungen für bestimmte Prozessor-Architekturen zur Verfügung und es besteht die Möglichkeit, Legacy C-Code in generierten Code zu integrieren. C-Code kann außerdem sowohl für Fließkomma- als auch für Festkommadatentypen generiert werden.

DSP-Prototyping

DSPs werden bei der Implementierung von Kommunikationssystemen zur Verifikation, zum Rapid Prototyping und zur abschließenden Hardware-Implementierung verwendet. Der Embedded Coder kann PIL- (Processor-in-the-Loop) Simulationen durchführen, wodurch generierter Quellcode und kompilierter Code durch direkte Ausführung des Implementierungscodes auf dem Target-Prozessor verifiziert werden kann.

FPGA-Prototyping

FPGAs werden in Kommunikationssystemen zur Implementierung von Hochgeschwindigkeits-Signalverarbeitungsalgorithmen eingesetzt. Mit der FPGA-in-the-Loop-Funktion (FIL) des HDL Verifier können Sie RTL-Code für jeden vorhandenen HDL-Code auf echter Hardware testen. Dabei ist es unerheblich, ob der HDL-Code manuell geschrieben oder generiert wurde.

Probieren Sie Communications System Toolbox

Testsoftware anfordern

Entwicklung von aktiven Sicherheitssystemen mit Simulink

Webinar anzeigen