Communications System Toolbox

Stream-Verarbeitung in MATLAB und Simulink

Die meisten Kommunikationssysteme verarbeiten Streaming- und framebasierte Daten mithilfe einer Kombination aus temporaler Verarbeitung und simultanen Mehrfrequenz- und Mehrkanalmethoden. Diese Art der mehrdimensionalen Stream-Verarbeitung findet man beispielsweise in den Architekturen aktueller OFDM- und MIMO-Systeme. Die Communications System Toolbox unterstützt sowohl die Stream-Verarbeitung als auch framebasierte Simulationen in MATLAB und Simulink und gestattet dadurch die Simulation komplexer Kommunikationssysteme.

In MATLAB wird die Verarbeitung von Streaming-Signalen durch System Objects ermöglicht, die datengetriebene Algorithmen, Quellen und Senken darstellen. Diese System Objects übernehmen für das Streaming typische Aufgaben wie die Datenindizierung, die Pufferung und die Verwaltung von Algorithmenzuständen. System Objects können mit gewöhnlichen MATLAB-Funktionen und -Operatoren gemischt werden. MATLAB-Programme, die System Objects verwenden, lassen sich mithilfe des MATLAB Function-Blocks in Simulink-Modelle integrieren. Für die meisten System Objects sind außerdem Simulink-Blöcke mit identischer Funktionalität vorhanden.

Simulink verarbeitet Streaming-Daten implizit durch Steuerung des Datenflusses durch die im Modell vorhandenen Blöcke. Simulink ist eine interaktive grafische Umgebung für die Modellierung und Simulation dynamischer Systeme, die Systemmodelle mithilfe hierarchischer Diagramme darstellt. Es verfügt über eine Bibliothek vordefinierter, vielseitiger Blöcke, die Algorithmen, Quellen und Senken sowie die Systemhierarchie darstellen.

Weiter: Implementierung von Kommunikationssystemen

Probieren Sie Communications System Toolbox

Testsoftware anfordern

Vom Entwurf zur Implementierung - Signalverarbeitung mit MATLAB

Webinar anzeigen