Newsletters

  • Vertrieb kontaktieren

Produkte von Drittanbietern: Implementierung von Simulink-Modellen für Echtzeit-Systeme

Produkte von Drittanbietern helfen Ingenieuren bei der plattformspezifischen Implementierung von Simulink-Modellen für die unterschiedlichste Echtzeit-Hardware. FPGA- und DSP-Entwickler können damit etwa synthetisierbaren HDL- und C-Code direkt aus Simulink-Modellen erzeugen und ihre Entwürfe auf Prototyping-Boards ausführen. Blocksets helfen Ingenieuren bei der Codegenerierung für Mikrocontroller-basierte Systeme; Simulationsschnittstellen für Prozessoren stellen neue Testmöglichkeiten bereit. Entwickler von Industrieanwendungen können ihre Modelle auf speziellen Industriesteuerungen implementieren und testen. Anwendungsspezifische Modelle für den Automobilsektor und andere Einsatzbereiche beschleunigen Hardware-in-the-Loop-Tests.

FPGA und DSPs

nn08_thirdparty_fig1_w.jpg

PROC_HILsist ein Beschleunigungs-Tool für die Implementierung von Simulink Modellen auf Altera-FPGAs, die auf PCI- und PCIe-basierten PROC-Boards von GiDEL integriert sind. Es erweitert den aus Simulink-Modellen generierten Code um Logikelemente für die Host-Schnittstelle und GiDEL-IPs und verwendet Altera Werkzeuge zur Erzeugung der bausteinspezifischen Programmdateien, die auf dem FPGA laufen.
GiDEL

DSP- and FPGA-Plattformen von Innovative unterstützen das Rapid Prototyping mit Chips von Xilinx und Texas Instruments. Mit Blöcken für alle On-Board-I/Os lassen sich Algorithmen rasch in Simulink entwerfen und für Simulations- Plattformen von Innovative umsetzen.
Innovative Integration

Microcontroller

Die RAppID ToolBox ist ein Simulink-Blockset und -Target für Freescale™ MPC55xx-Prozessoren. Mit dem grafischen Tool lassen sich Initialisierungsroutinen, Gerätetreiber und Echtzeit-Scheduler für alle MPC55xx-ba-sierten MCUs erzeugen und konfigurieren.
Freescale Semiconductor

Die integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) MPLAB® bietet eine vollständige Tool-Kette zur Entwicklung von Anwendungen für PIC® MCUs und dsPIC® DSCs von Microchip. Die MPLAB-Blocksets unterstützen spezifische Bausteine und Peripherieeinheiten. Simulink Modelle können vom Software-Entwickler aus der MPLAB Entwicklungsumgebung heraus ausgewählt und mittels Real-Time Workshop Embedded Coder in C-Code übersetzt werden. Dieser kann in MPLAB IDE Projekte importiert werden.
Microchip Technology

Industrie-Controller

nn08_thirdparty_fig2_w.jpg

Mit M-Target for Simulink lassen sich SimulinkAlgorithmen auf dem modularen M1-Steuerungssystem von Bachmann implementieren. M-Target enthält Blöcke für I/O-Funktionen und unterstützt den Datenaustausch über den externen Modus von Simulink.
Bachmann Electronic

Hardware-in-the-Loop Systeme

nn08_thirdparty_fig3_w.jpg

Der dSPACE Simulatorist ein modulares HIL-System, das von einer Vielzahl von Simulink Modellen für Automobil-ECU Anwendungen unterstützt wird. Die Modelle können auf dem HIL System ausgeführt werden, nachdem der Code mittels Real-Time Workshop erzeugt wurde.
dSPACE GmbH

Das LABCAR HIL-System ist eine virtuelle Test-umgebung für Automobil-ECUs, die erweiterbare Simulink Modelle der Fahrzeugdynamik sowie Subsytseme wie Motoren, Getriebe und Bremsen beinhalten.
ETAS

RT-LAB implementiert die HIL-Simulation von Simulink Modellen auf handelsüblichen Multicore-PCs und PC-Clustern. RT-LAB verknüpft dazu den mit Real-Time Workshop generierten Code mit hoch optimierten Laufzeit-Bibliotheken.
OPAL-RT Technologies

Die Vorstellung von Drittanbieterprodukten auf dieser Seite ist ein Service für unsere Leser. The MathWorks hat diese Produkte weder getestet noch stellt deren Erwähnung eine Empfehlung dar.

Veröffentlicht 2008

Receive the latest MATLAB and Simulink technical articles.

Related Resources

Latest Blogs